Problemfall: Gemeinschaftliches Schätzen mit allen Gewerken

Ein typisches Problem in Agenturen oder Web-Projekten im Allgemeinen, ist (mal wieder) die heterogene Zusammensetzung des Teams. Dieser Zustand ist von Scrum explizit so gefordert und auch für das Planungspoker-Meeting ([glossary id=’1589′ slug=’planungspoker’ /]) vorgesehen. Oft bekommt man aber von den Entwicklern zu hören, dass sie Anforderungen mit visuellem Schwerpunkt gar nicht bewerten können und Designer merken fehlendes Verständnis für technische Probleme an.

Hier ist es wichtig sich erneut vor Augen zu führen, warum gemeinsam geschätzt wird: Das Team schätzt gemeinsam, um alle nötigen Details einer Anforderung im Dialog zu entdecken und gemeinsam anschließend die Verantwortung für diese Einschätzung zu tragen. Dabei helfen Designer den Entwicklern oft wichtige Funktionalitäten im Frontend zu berücksichtigen. Weiterhin fordern die Regeln für gute Anforderungen das vertikale Schneiden von User Stories. Bei jeder [glossary id=’1577′ slug=’user-story’ /] sollten also alle Disziplinen wenigstens zu Teilen vertreten sein.

Die Aufwände der Gewerke werden auch nicht getrennt erfasst, um das Commitment auf eine gemeinsam gefundene Zahl zu erhöhen.

Leave A Reply

Navigate