Priorisierung von Anforderungen 1/5

Das [glossary id=’1572′ slug=’product-backlog’ /] und der komplette Entwicklungsprozess basiert auf dem Prinzip, die wichtigsten und kritischsten Anforderungen zuerst umzusetzen. Damit wird zum einen das Ziel verfolgt möglichst schnell eine Software mit Mehrwert zu haben, die bereits von der Zielgruppe getestet werden kann oder eventuell schon nach wenigen Iterationen auf den Markt gebracht werden kann.

Da es verschiedene Möglichkeiten gibt Anforderungen zu priorisieren möchten wir die einzelnen Möglichkeiten gerne in separaten Artikeln beleuchten. Die Artikelserie wird so aussehen:

  • Einführung
  • Priorisierung nach Finanziellem Wert
  • Priorisierung nach Kosten
  • Priorisierung nach Risiken und Abhängigkeiten
  • MuSCoW Priorisierung

Einführung

Je schneller der Kunde Ergebnisse sieht, desto eher kann er Kurskorrekturen vornehmen und Feedback aus anderen Quellen berücksichtigen. In agilen Projekten ist meist das Budget fest vorgegeben und der tatsächliche Umfang des Projektes, der Scope, hängt von den ausgewählten Features des Backlogs ab, die tatsächlich umgesetzt werden. Oder anders ausgedrückt, werden einige Anforderungen gar nicht mehr umgesetzt, wenn das Budget, und die letzte Iteration zu Ende sind.

Aus diesem Grund wird das Backlog immer vollständig nach der Priorität sortiert. Somit ergibt sich eine geplante Umsetzungsreihenfolge und ein grobes Gefühl, anhand der Geschwindigkeit des Teams, welche Anforderungen im Budget umgesetzt werden können und welche eventuell nicht mehr in die Entwicklung gelangen.

Die Priorisierung der Anforderungen sollte sich dabei stets an dem erwarteten Geschäftswert der Anforderung orientieren. Doch was heißt in diesem Zusammenhang genau Geschäftswert und wie wird er berechnet? Hierzu werden verschiedene Parameter und Details einer Anforderung zur Berechnung herangezogen. Welchen Einfluß hat die Anforderung auf die Kundenzufriedenheit? Welche Auswirkung hätte das Fehlen der Funktionalität auf die Kundenzufriedenheit? Wie viel Geld bringt die Funktionalität beziehungsweise welche Kosten werden dadurch gespart? Welchen Aufwand verursacht sie in der Entwicklung? Ist sie selber ein Risiko oder adressiert sie die Beseitigung eines Risikos? Ergibt sich eine Priorität aus der Abhängigkeit zu einer anderen Anforderung?

Die Gegenüberstellung all dieser Faktoren und deren Beurteilung liegt in den Händen des Kunden. Er selber muss eine gesunde Einschätzung für die Reihenfolge der Anforderungen geben können. Unterstützt wird er dabei vom Team, das die risikoreiche oder mit Abhängigkeiten versehene Anforderungen frühzeitig identifiziert und deutlich kennzeichnet.

Leave A Reply

Navigate